PJ im Klinikzentrum Westerstede




Klinikzentrum Westerstede

Ausbildung von Studenten und Famulanten

• Allgemeine Informationen zum Klinikzentrum

Pflichtfächer

Wahlfächer

Allgemeine Informationen

Kontakt

Impressum


Auf dieser Website werden keine Daten erhoben
»
Datenschutzbestimmungen

Klinikzentrum Westerstede

Ammerland-Klinik und Bundeswehrkrankenhaus arbeiten seit 2008 kooperativ und übergreifend als Klinikzentrum Westerstede an einem gemeinsamen Standort zusammen. Es ist die bundesweit einzige zivil-militärische Kooperation dieser Art. Gemeinsam bieten wir durch unser Leistungsspektrum optimale Voraussetzungen für ein Akut- und Traumazentrum. In Mischbereichen wie der Interdisziplinären Notaufnahme, der Anästhesie und Intensivabteilung, dem OP, der Radiologie und der Gynäkologie, arbeiten zivile und militärische Mitarbeiter gemeinsam am Patienten Hand in Hand zusammen.

Als qualifizierter Dienstleister ist es unser Ziel, eine moderne und wissenschaftlich begründete Medizin für die stationäre und ambulante Gesundheitsversorgung wohnortnah anzubieten. Fachliche Kompetenz durch gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter, unterstützt durch den Einsatz moderner technischer Geräte sowie eine umfassende Begleitung und Betreuung, ist die Basis einer hochwertigen Behandlung unserer Patienten. Diese Voraussetzungen fördern Heilungschancen und Genesung.

In medizinischen Kompetenzzentren wird durch eine interdisziplinäre und fachübergreifende Zusammenarbeit der unterschiedlichen Disziplinen das Expertenwissen zur optimalen Behandlung genutzt.

Durch Kooperation und Vernetzung mit weiteren Anbietern im Gesundheitsbereich auf dem Gelände des Klinikzentrums, wird unser Angebot ergänzt (Herz-Katheter-Labor, Notfallpraxis, Hospiz, Rettungsdienst). Die niedergelassenen Facharztpraxen im Ärztehaus erweitern das vorhandene medizinische Leistungsspektrum (Strahlentherapie, Kardiologie, Pathologie, Gastroenterologie, Orthopädie, Pneumologie).




Zahlen, Daten, Fakten

Ammerland-Klinik GmbH
Klinik der Schwerpunktversorgung
343 Betten
überregionales Einzugsgebiet
ca. 1.200 Mitarbeiter
8 Hauptabteilungen
2 Belegabteilungen

Bundeswehrkrankenhaus
Klinik der Schwerpunktversorgung
135 Betten
ca. 500 Mitarbeiter
Schwerpunkt Traumatologie